Sitemap

Historisches

Schule in Markranstädt

 

 Eine Schule mit langer Tradition

 

Die Geschichte des Schulstandortes Markranstädt geht zurück bis in das Jahr 1519. Aus alten Kirchenrechnungen geht hervor, dass es bereits eine Schule gab. Um 1590 befand sie sich schon am Markt. In der Zeit des 30jährigen Krieges wird die Schule immer wieder zerstört. In dieser Zeit öffneten die Bürger der Stadt sogar ihre Privathäuser, um den Unterricht abzusichern. 

Die Schulgebäude des 18 Jh. brannten "regelmäßig" nieder und erst im frühen 19.Jh. entstand für 4000!! Taler ein neues Gebäude mit 2 Schulstuben und Wohnungen der Lehrer und Kantoren. Noch heute existiert das Haus und beherbergt das Kirchenamt und die Wohnung des Pfarrers.

Als im Jahre 1835 die allgemeine Schulpflicht eingeführt wurde, gab es für 200 Kinder nur 2 Lehrer. Und mit den Reformen am Ende des 19.Jh. entstand dann der Komplex an seinem jetzigen Standort. Besonders der "Turnsaal" sorgte für Begeisterung. (Er beherbergt heute die Stadtbibliothek)

Aber auch im 20.Jh. reichten die Kapazitäten bald schon nicht mehr aus und es wurden ständig Erweiterungen und Umbauten nötig. Besonders spektakulär ist dabei der Anbau aus dem Jahre 2012. Hier entstanden 12 neue, modern eingerichtete Unterrichtsräume, ausgestattet mit modernster Technik wie Beamer und interaktive Tafeln hat hier das 21. Jh. sichtbar begonnen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche
Kontakt
Gymnasium Schkeuditz
Haus Markranstädt
Parkstraße 9
04420 Markranstädt

Telefon: 034205 88005
Telefax: 034205 88044

E-Mail schreiben